Rabe - Konserven aus dem Spreewald - Gurken, Meerrettich, Sauerkraut und viele andere. SpreewaldRabe - Willkommen - + -

Geschichte Spreewald

Entstehung

Die Geschichte des Spreewaldes (niedersorbisch B?óta, Sumpf) geht bis in die Weichseleiszeit zurück.
Gesteinsablagerungen prägten das Landschaftsbild, Schmelzwasser der Eiszeitgletscher strömten zwischen den Erhebungen hervor. In dem, mit Schwemmsand gefüllten Baruther Urstromtal sammelten sich die Verzweigungen zu einem Delta und bilden heute den Oberspreewald. Der Unterspreewald liegt in einer Talung, die entstand, als die Schmelzwasser das Baruther Urstromtal nach Norden verließen. Aufgrund dieser Lage ist die Landschaft extrem flach und nahezu tischeben. Die Spree floss in der Nacheiszeit zunächst noch nicht als verzweigter Fluss durch das Spreewaldgebiet. Erst die Entstehung der charakteristischen Flusslaufverzweigung durch führte zum heutigen Landschaftsbild. Begleitend kam es zu ausgedehnten Vermoorungen und der Bildung des Klocks, wie im Spreewald der Auelehm genannt wird. Heute wurde die Verzweigung der Spree durch das Anlegen von Kanälen deutlich erweitert. Die historische Kulturlandschaft im Südosten des Bundeslandes Brandenburg besitzt als Auen- und Moorlandschaft überregionale Bedeutung und ist als Biosphärenreservat geschützt.

Sorben

Der Spreewald wurde entscheidend durch die Sorben und deren Bräuche geprägt.
Zur Zeit der großen Völkerwanderung verließ ein Großteil des slawischen Stammes sein ursprüngliches Gebiet zwischen den Flüssen Oder und Dnepr. Die etwa 20 sorbischen Stämme besiedelten ein Gebiet von ca. 40 000 qkm zwischen Ostsee und dem Erzgebirge.
Bis heute leben in Sachsen und Brandenburg noch etwa 60 000 Sorben, deren Muttersprache sorbisch ist.

Kultur

In unserer Region finden sich neben der Zweisprachigkeit auch Unterschiede in Historie und Bräuchen.
Besondere kulturelle Eigenheiten stellen zum Beispiel die Vielfalt der Spreewaldtrachten, die traditionelle  Kahnfahrt, die unberührte Natur und der Anbau spreewaldtypischer Gemüsesorten dar.
Durch den humösen, sandigen Boden erweist sich die Bewirtschaftung des Landes schon seit vielen Generationen als sehr ertragreich.
Einzelheiten über die traditionell-historische Verarbeitung unserer Produkte erfahren Sie

--HIER--

.

« Damals »

Foto bzw. Geschichte

Unser erster LKW: